Automatisierung: Schnelle, sichere NC-Daten

Spitzenleistung im Werkzeugbau: Im Komponenten-Werkzeugbau von Volkswagen in Braun­schweig wird der umfang­reiche Maschinen­park erfolg­reich mit dem CAD/CAM-System hyperMILL® von OPEN MIND programmiert. Standardisierung und Auto­matisierung stehen dabei im Vordergrund.

Um höchste Effizienz in den Planungs- und Fertigungs­prozessen zu erreichen, gelten zwei Prämissen: Zum einen soll das betriebs­spezifische Fertigungs­wissen bereits in der Planung genutzt werden, sodass nur abgesicherte NC-Programme, Vorrichtungen und Werkzeuge zur Maschine gelangen. Zum anderen sollen Standardisierung und Auto­matisierung kontinuierlich voran­getrieben werden.

Effiziente Übergabe von Fertigungs­informationen

Für die zeichnungs­lose Fertigung von Form- und Taschen­geometrien verwendet Volkswagen Farb­konventionen, denen bestimmte Bearbeitungs­arten zuge­ordnet sind. Dies unter­stützt einen fehler­freien, schnellen Informations­fluss von CAD über CAM bis in die Werk­statt. hyperMILL® erkennt mit­­hilfe der Feature- und Makro­technologie die Farb­codes und weist den Flächen auto­matisch die entsprechende Bearbeitungs­art zu.

Auch bei Bohrungen geht das System über die übliche auto­matische Feature-Erkennung hinaus und generiert auto­matisch Bearbeitungs­features mit beliebiger Komplexität. Für diese soge­nannten „generischen Features“ wertet hyperMILL® sowohl die techno­logischen Para­meter als auch die Geometrie eines CAD-Modells aus. Intelligente Makros verknüpfen die komplexen Feature-Definitionen mit Werkzeug­informationen in auto­matisch generierten Job­sequenzen. Die Programmierung sehr aufwendiger 2D-Bearbeitungen erfolgt in kurzer Zeit mit einem Minimum an Benutzer­interaktion.

„Mit hyperMILL® bleibt jeder Arbeitsschritt nachvollziehbar und reproduzierbar.“

Jörg Wenserski, Leiter Engineering der Maschinenzentrale bei Volkswagen Werk Braunschweig

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Von der Partnerschaft profitieren beide Unter­nehmen. „Bei Volkswagen – einem unserer größten Key Accounts aus dem Automotive-Bereich – konnten wir unsere Stärken bei der 5-Achs-Bearbeitung und der Auto­matisierung beweisen“, sagt Volker Nesenhöner, CEO von OPEN MIND. „Durch die Zusammen­arbeit sind faszinierende technische Lösungen umgesetzt worden, die nach­haltig zum Erfolg von Volkswagen beitragen.“ Ein positives Fazit aus der lang­jährigen Partner­schaft mit dem CAM-Anbieter zieht auch Jörg Wenserski: „OPEN MIND trägt mit seiner Innovations­kraft sehr viel dazu bei, dass unsere Strategie der Standardisierung und Auto­matisierung in der mechanischen Fertigung vorangetrieben wird.“

www.volkswagenag.com


Referenz

Automobil: Volkswagen | Automatisierung | Download

Volkswagen AG | Komponenten-Werkzeugbau

Braunschweig, Deutschland
In voller Länge


PDF | 390 kB