Optimierte Bearbeitungsstrategien geben der Fertigung Auftrieb

Die Luft- und Raumfahrt­industrie: einerseits Wachstums­markt, andererseits mit einer Vorreiter­rolle bei Innovationen und technologischem Fortschritt. Davon profitieren unter anderem die Hersteller von CAD/CAM-Lösungen. Mit seinem innovativen CAD/CAM-System hyperMILL® nimmt OPEN MIND hier eine führende Position ein.

In Europa ist Großbritannien der wichtigste Standort für die Luftfahrt­branche. OPEN MIND ist seit vielen Jahren mit einer eigenen Tochter­gesellschaft in Großbritannien vertreten und hat sich in dieser Zeit einen führenden Namen für CAM-Lösungen in der Branche erarbeitet. Viele der wichtigsten Erst­ausrüster und deren Zulieferer setzen daher seit langem auf OPEN MIND und sein CAD/CAM-System. Auch arbeitet der Software­entwickler kontinuierlich mit dem Advanced Manufacturing Research Centre (AMRC) in Sheffield zusammen. Gemeinsam mit diesem einzigartigen Kompetenz­zentrum speziell für die Luftfahrt­industrie sowie anderen Unternehmen werden die neuesten Technologien entwickelt und geprüft, um die Branche immer mit den neuesten technologischen Innovationen zu beliefern.

Lebensdauer des Werkzeugs auf über 200 % gesteigert

Um Kunden die besten Lösungen für ihre Fertigungs­aufgaben zu bieten, arbeitet OPEN MIND außerdem mit Dormer Tools zusammen, dessen britischer Standort direkt neben dem AMRC liegt. Bei Dormer hat OPEN MIND sein CAM-System hyperMILL® und das Performance-Paket hyperMILL® MAXX Machining installiert. Die Mitarbeiter von Dormer Tools waren von dem leistungs­starken Schrupp­modul, einer Lösung für das High-Performance-Cutting (HPC), beeindruckt. Matt Johnson, Anwendungs­techniker bei Dormer, erklärt: „Für einen gemeinsamen Kunden bearbeiteten wir ein Flügel­bauteil aus Titan. Wir verwendeten den 12-mm-Hartmetall­fräser des Typs S357 mit einem Radius von 3 mm. Dank hyperMILL® MAXX Machining konnten wir die Lebens­dauer des Werkzeugs von 30 Minuten auf über zwei Stunden erhöhen. Das entspricht einer Steigerung von mehr als 200 %.“

„Als dritte Option setzen wir das Schruppmodul von hyperMILL® MAXX Machining ein. Wir verdreifachten den empfohlenen Vorschub und verdoppelten fast die Drehzahl des Fräsers.“

Matt Johnson, Anwendungs­techniker

Drastisch reduzierte Bearbeitungszeit mit hyperMILL® MAXX Machining

Früher betrug die Fertigungs­zeit für beide Seiten des Flugzeug­bauteils insgesamt 40 Stunden. Jetzt wird das Werk­stück in zehn Stunden fertig bearbeitet. Dazu bemerkt Johnson: „Der Luftfahrt­zulieferer hat sich vertraglich zur Produktion von 150 Bauteilen verpflichtet, die jeweils eine Woche an Bearbeitungs­zeit beanspruchten. Vorher dauerte das Fräsen einer Tasche 40 Minuten. Wir konnten die Bearbeitungs­zeit auf drei Minuten senken. Solch ein Ergebnis bei gleichzeitiger Verbesserung der Lebens­dauer des Werkzeugs ist wirklich außer­gewöhnlich.“

Diese Beispiele verdeutlichen, welche Vorteile der Einsatz von hyperMILL® MAXX Machining den Erst­ausrüstern und Zulieferern der Luftfahrt­industrie bietet. Insbesondere wenn es um die Bearbeitung von luftfahrt­tauglichen Werk­stoffen wie 6LV-4 Titanium, Inconel oder andere Legierungen geht.


Galerie


Referenz

Luftfahrt-Industrie in UK | Download

Optimierte Bearbeitungsstrategien geben der Fertigung Auftrieb

Luftfahrt-Industrie in UK
In voller Länge

PDF | 1,2 MB



hyperMILL® MAXX Machining: Aluminium-Strukturteil für die Luft- und Raumfahrt

Dieses Video zeigt die Möglichkeiten des modernen 5-Achs-Fräsens im Zusammenspiel von GROB, EMUGE-FRANKEN und hyperMILL®. Geschwindigkeit ist heutzutage wichtiger denn je. Aus diesem Grund entwickelte OPEN MIND eine Performance-Paket zum Schruppen, Schlichten und Bohren – hyperMILL® MAXX Machining. Dieser einzigartige Ansatz ermöglicht es, Bearbeitungszeiten zu verkürzen und gleichzeitig hohe Qualitätsstandards zu erreichen.

Dieser Aluminium-Strukturteil wurde mit der CAM-Software hyperMILL® und seinen innovativen, leistungsstarken CAM-Strategien programmiert. Dank leistungsstarker Strategien wie 5-Achs-tangentiales Ebenenschlichten, 5-Achs-helikales Bohren und der Linking-Technologie wurde eine unglaubliche Bearbeitungszeit von nur 2 Stunden und 15 Minuten erreicht.


Material: Aluminum
Werkzeugmaschine: GROB G550
CAM-Software: hyperMILL®
Bearbeitungszeit: 2 Std. 15 Minuten