CAD-Software hyperCAD®-S: Was ist neu in 2018.2?

Die CAD-Integration hyperMILL® for hyperCAD®-S enthält auch in der Version 2018.2 wieder viele Highlights und zahlreiche Neuheiten.

Praktische CAD-für-CAM-Funktionen wie die V-Skizze reduzieren den Programmier­aufwand und sorgen für ein verbessertes Fräsergebnis. Ebenfalls wurde das Elektrodenmodul hyperCAD®-S Electrode um zwei Optionen erweitert.

Broschüre

CAM software: hyperMILL Version 2018.2 | Download

hyperMILL®. Version 2018.2.

Was ist neu?


PDF | 3,5 MB


Analyse: Abstand Form–Form

Die neue Analysefunktion ermöglicht es, die Abstände zwischen zwei Formen zu messen. Die Funktion kann auf Flächenmodellen, Solids, Netzen oder Rohteilen angewandt werden. So lässt sich beispielsweise eine über die Funktion „Globales Annähern“ erzeugte Fläche mit der Originalfläche vergleichen. Außerdem lassen sich mit der Analyse Gussteilaufmaße schnell überprüfen.

Nutzen: Einfache Abstandsanalyse.

V-Skizze

Mit dem neuen Befehl „V-Skizze“ werden 2D-Konturen mit geo­metrischen Beziehungen versehen. Werden einzelne Konturen verändert, wird die Skizze auto­matisch anhand ihrer Abhängig­keiten aktualisiert. Die Werte der V-Skizze werden über Maß­beziehungen und die Parameter­liste editiert.

Nutzen: Einfaches Ändern von Fräsbegrenzungen oder Drehkonturen.

Virtuelle Elektrode

Kopien von einer bereits erstellten Elektrode lassen sich an verschiedenen Posi­tionen erzeugen. Diese sind kollisions­geprüft und können die Technologie­werte der Master­elektrode besitzen oder neue Technologie­werte zuge­wiesen bekommen. Die Technologie­daten werden beim Elektrodenfräsen entsprechend verarbeitet, und Referenz­system sowie Erodier­position stehen für jede Kopie im Report zur Verfügung.

Nutzen: Sicheres Erstellen von Elektrodenkopien.