Innovative Werkzeugtechnologie

Viele Jahre galt das Schlichten von Flächen als ausgereift. Wir haben die zeitaufwendige Bearbeitung infrage gestellt. Das Resultat: ein neuartiger Fräsertyp in Verbindung mit hocheffizienten Schlichtstrategien.

Weiterdenken bedeutet weiterentwickeln: Der konische Tonnenfräser wartet mit einer neuartigen Fräsergeometrie auf, die von OPEN MIND entwickelt wurde. Bei herkömmlichen Tonnenfräsern sind lediglich mittlere Radien von 50 mm bis 100 mm möglich, mit unserem Ansatz hingegen Radien von 1.000 mm und größer. Das erlaubt große Zeilensprünge bei gleicher Oberflächengüte. Die Vorteile des konischen Tonnenfräsers lassen sich dabei nur mit einem leistungsstarken CAM-System wie hyperMILL® nutzen. Dank dessen innovativer 5-Achs-Technologie sind der Bearbeitung kaum noch Grenzen gesetzt.


Dynamische Kontaktpunktsteuerung

hyperMILL® MAXX Machining ist in der Lage, den Kontaktpunkt während der Bearbeitung vollautomatisch zu steuern. Dabei wird die Anstellung des Fräsers kontinuierlich verändert. Das Resultat überzeugt: eine sichere Bearbeitung der gesamten Fläche sowie gleichmäßiges Ausnutzen des Schneidenradius.

Geprüfte Oberflächenqualität

Gegenüber der Bearbeitung mit Kugelfräsern verändert sich die theoretische Rautiefe bei einem größeren Zeilensprung nicht wesentlich. In der Praxis konnte dies durch Oberflächenprüfverfahren nachgewiesen werden. Eine Vergleichsfläche wurde mit einem Kugelfräser mit einem Radius von 3 mm und einem Tonnenfräser mit einem Radius von 350 mm bearbeitet. Die Qualität beider Oberflächen war nahezu gleich, die Bearbeitungszeit konnte mit dem Tonnenfräser allerdings um 90 Prozent reduziert werden.

Einfache Werkzeugverwaltung

In hyperMILL® lassen sich alle Tonnenfräser parametrisch definieren. Es ist nicht notwendig, freie Schneidengeometrien anzulegen oder den Fräser aus 2D-Konturen aufzubauen. Eine einfache Werkzeugverwaltung und ein CAM-System, das die Tonnenfräser zu 100 Prozent abbildet, sorgen für einen sicheren Einsatz dieser Werkzeuge.