CAD/CAM-Software hyperMILL®:
Was ist neu in 2020.2?

hyperMILL® 2020.2 bietet eine Vielzahl neuer Funktionen, die die täglichen Abläufe erleichtern und beschleunigen.

Dank Erweiterungen für das Drehen oder die additive Fertigung können Anwender auch diese Technologien noch effizienter und sicherer einsetzen.

Broschüre

CAM-Software: hyperMILL Version 2020.2 | Download

hyperMILL®. Version 2020.2.

Was ist neu?


PDF | 2,7 MB

Kostenfreies OPEN MIND WEBINAR!

„Highlights der kommenden Version 2020.2“
Unsere Webinar-Aufzeichnung verhilft Ihnen zu mehr Know-how und bringt Ihnen den notwendigen Vorsprung durch Wissen.

Werkzeugbahn spiegeln

Mit der bisherigen Funktion „Werkzeugbahn spiegeln“ wurden bei symmetrischen Bau­teilen im Hinter­grund immer die Werkzeug­bahnen auf Grund­lage von gespiegelten Geometrie­daten erzeugt und neu berechnet. Die neue Funktion „Werkzeug­bahn spiegeln“ ermöglicht nun ein einfaches Spiegeln auf Grund­lage der bereits berechneten Werkzeug­bahnen. Mit dieser Methode wird auch die Bearbeitungs­richtung gespiegelt, und aus Gleich­lauf wird Gegen­lauf. Diese Option wird über die Einstellungen „Werkzeug­bahn spiegeln“ aktiviert und ist in allen 2D-, 3D-, 5-Achs- und additiven Strategien verfügbar.

Nutzen: Kürzere Berechnungszeit, verbesserte Prozess­sicherheit.

Werkzeugdatenbank

In der Werkzeugdatenbank wurden die Filter­eigenschaften direkt in das User-Interface integriert und sind somit immer sichtbar. Eine weitere Verbesserung ist, dass das Material aus der Job­liste, die Spindel­aufnahme aus den Maschinen­eigenschaften und die Werkzeug­vorauswahl im Job direkt in den Filter­eigenschaften aktiviert werden. Außerdem lässt sich jetzt auch nach kunden­spezifischen Informationen suchen.

Nutzen: Schnellere Werkzeugsuche, bedienerfreundlicher.

Featurefilter

In der Featureverwaltung kann nun durch eine Text­suche speziell nach Feature-Eigenschaften gesucht werden. Zum Beispiel können spezielle Feature­typen wie Bohrungen oder Taschen sowie Bohrungs­durchmesser schnell gefunden werden.

Nutzen: Bedienerfreundlicher, Zeiteinsparung bei der Programmierung.

3D-Schneidkante und 5-Achs-Schneidkante Tauchfräsen

Speziell für die Bearbeitung von Schneid­kanten wurde mit den Tauch­fräs­strategien der 3D- und 5-Achs-Bearbeitung eine effektive Methode entwickelt, um Material schnell und sicher zu entfernen. Dabei wird die Schneid­kante über eine Kurve oder Fläche definiert. Die Bearbeitung lässt sich in axialer Richtung über eine zweite Kurve oder einen Abstand begrenzen.

Bei der 3D-Bearbeitung kann der Material­abtrag walzend oder auch stechend erfolgen. Die Restmaterial­bearbeitung kann dabei einfach über einen Referenz­job berechnet werden.

Bei der 5-Achs-Bearbeitung können auch Hinterschnitt­bereiche, zum Beispiel bei Schneid­messern, in die stechende Bearbeitung mit eingeschlossen werden. Die Anstellung des Werk­zeugs wird über die seit­liche Neigung festgelegt. Um die Rückzugs­bewegung optimal an das Bau­teil anzupassen, können ein Abstand sowie ein kreis­förmiger oder gerad­liniger Verlauf der Bewegung definiert werden.

Nutzen: Effiziente Bearbeitung von Schneid­messern.


hyperMILL® AUTOMATION Center

Das hyperMILL® AUTOMATION Center bildet die Grundlage für eine weiter­führende Automatisierung und ist Entwicklungs- und Laufzeit­umgebung in einem. Komplexe Prozess­abläufe lassen sich dadurch in hyperCAD®-S und hyperMILL® standardisieren und automatisieren. Als zentrales Software­programm bietet das hyperMILL® AUTOMATION Center nicht nur den Automatisierungs­experten bei OPEN MIND umfangreiche Funktionalitäten für eine Prozess­automatisierung, sondern steht jetzt auch für OPEN MIND Kunden in zwei Ausbau­stufen zur Verfügung.

Basic

Mit der Version 2020.2 wurden die Funktionen der Basis­version erweitert. Damit ist es nun möglich, kleine Automatisierungs­projekte prismatischer Bau­teile selbst­ständig umzu­setzen. Neben der Joblisten-Erstellung und der Spannmittel­auswahl sind jetzt auch die Feature-Erkennung und Makro­jobs nutzbar. Somit lässt sich beispiels­weise der Bearbeitungs­prozess einer Auswerfer­platte voll­ständig auto­matisieren.

Merkmale:

  • Joblisten-Erstellung mit erweiterten Rohteil­optionen und Spannmittel­verwaltung
  • Bohrungs- und Taschen­erkennung
  • Komponentenjob-Erstellung
  • Makro-Anwendung inklusive Optimierung der Jobliste und Sortierung der Job-IDs
  • Berechnung der globalen Sicherheits­ebene
  • Berechnung aller Jobs
  • Erstellen des NC-Programms und Report

Advanced

Das hyperMILL® AUTOMATION Center bietet eine Technologie, die weit über die Auto­matisierung von Standard­geometrie­features hinaus­geht. Denn hier lassen sich komplexe Prozesse definieren und standardisieren. Die Ausprägung der CAD-Modelle spielt dabei eine unter­geordnete Rolle. Haupt­augenmerk wird auf die Elemente gelegt, die ein CAD-Modell enthalten kann.

Mit unserer Automatisierungslösung lassen sich nahezu alle hyperMILL®-Funktionen sowie die CAD-Funktionen von hyperCAD®-S nutzen, um komplexe Fertigungs­prozesse zu auto­matisieren. Dabei werden die einzelnen Schritte für die Daten­aufbereitung und Programmierung bis hin zur Simulation und NC-Programm-Erstellung festgelegt. Ist ein Fertigungs­prozess definiert, wird dieser auf neue Bauteile angewandt und automatisch durchlaufen. Entscheidungen, die nicht eindeutig durch den Automatisierungs­prozess getroffen werden können, werden während des Programm­laufs durch den Anwender getroffen. Dabei wird dieser inter­aktiv durch die einzelnen Prozess­schritte geführt und programmiert die Bearbeitungs­aufgabe in einem Bruch­teil der bisher benötigten Zeit.

Merkmale:

  • hyperCAD®-S und hyperMILL®-Funktionen automatisierbar
  • Umfangreiche Vorlagefunktionen
  • Verarbeitung komplexer Geometrie-Informationen

Manuelles An- und Abfahren

Eine Erweiterung sorgt dafür, dass die An- und Abfahr­bewegungen über gezeichnete Kurven individuell angepasst werden können. Somit hat der Anwender die Möglich­keit, exakt auf seine Bauteil­gegebenheiten Einfluss zu nehmen und den Bearbeitungs­prozess optimal zu steuern. Alle Bewegungen bleiben dabei voll kollisions­geprüft.

Nutzen: Bedienerfreundlicher.

CONNECTED Programming

Die Konnektivität zwischen hyperMILL® und dem VIRTUAL Machining Center wurde weiter verbessert. Mit der Option „NC-Datei erstellen im Batch-Mode“ wird ein neu erstelltes NC-Programm direkt in die bereits aktive Simulations­anwendung geladen und kann wie gewohnt simuliert, geprüft und für die Bearbeitung frei­gegeben werden. Mit dieser Methode werden die Lade­zeiten wesentlich verkürzt, da die Maschinen- und Modell­daten nicht neu geladen werden müssen. Besonders beim Einfahren von mehreren Einzel­programmen für ein Bau­teil lässt sich dadurch schneller und komfortabler arbeiten.

Nutzen: Schnelleres Simulieren.

CAD-Software hyperCAD®-S

Was ist neu in 2020.2?