CAD/CAM-Software hyperMILL®:
Was ist neu in 2021.2?

hyperMILL® 2021.2 bietet eine Vielzahl neuer Funktionen, die die täglichen Abläufe erleichtern und beschleunigen.

Die Programmierung mit hyperMILL® 2021.2 wird schneller, und gleichzeitig steigt auch die Bediener­freundlichkeit der Software. Ein Beispiel dafür ist die komfortable und sichere Anzeige der referenzierten Geometrie­daten in den einzelnen Strategien.

Wichtige Erweiterungen, wie beispielsweise der „Hochgenaue Flächenmodus“ und das „Sanfte Überlappen“, sorgen für eine noch vielseitigere Anwendung unserer 3-Achs- und 5-Achs-Strategien.
Mit dem Highlight BEST FIT ermöglicht hyperMILL® eine Bauteil­ausrichtung auf Knopf­druck. Eine neue Methode garantiert hoch­effiziente und sichere Bewegungen für Bearbeitungs­zentren mit einem Maschinen­tunnel.

Broschüre

CAM-Software: hyperMILL Version 2021.2 | Download

hyperMILL®. Version 2021.2.

Was ist neu?


PDF | 2,4 MB


Erweiterte Anzeigeoptionen

Neue Funktionen in hyperMILL® schaffen eine bessere Übersicht bei der CAM-Programmierung.

Automatische Rohteilanzeige
Das Rohteil kann jetzt automatisch für jeden beliebigen Bearbeitungs­job angezeigt werden. Das heißt, auf Wunsch wird bei der Auswahl eines Jobs unmittelbar das verwendete Roh­teil sichtbar. Diese Anzeige­option kann im Kontext­menü oder per Doppel­klick auf das Glühbirnen­symbol jederzeit aktiviert oder deaktiviert werden.

Vorschau selektierter Elemente
Die in einem Job verwendeten Elemente wie Kurven, Flächen oder Punkte werden bei der Auswahl dieses Jobs in hyperMILL® hervorgehoben. Die Anzeige­option kann jederzeit mit dem Shortcut „Q“ aktiviert oder deaktiviert werden.

Info: Die Vorschau selektierter Elemente ist nur in hyperCAD®-S verfügbar.

Nutzen: Verbesserte Übersichtlichkeit.


3D-Form-Ebenenschlichten

Mehrere Neuerungen sorgen für eine verbesserte Bearbeitung.

Optimierte Sortierung der Werkzeugwege
Die Verringerung der Abhebebewegungen sorgt für homogenere Werkzeug­bahnen

Sanftes Überlappen an der Begrenzung
Die Werkzeugbahnen überlappen über die Begrenzung hinaus, sodass eine übergangs­freie Bearbeitung möglich ist

Freie Werkzeuggeometrie
Für die Berechnung und Simulation der Werkzeugwege kann jetzt eine freie Werkzeug­geometrie verwendet werden

Werkzeugweg an Rohteil trimmen
Durch diese Option lassen sich die Werkzeugwege nun am Rohteil trimmen, und unnötige Werkzeug­bahnen werden vermieden

Nutzen: Erhöhte Bearbeitungsqualität.


Optimizer: G1-Bewegungsoptimierung

Der Optimizer erkennt Verletzungen der Achslimitationen und optimiert daraufhin die Bewegungs­abläufe. Dazu kann er G1-Werkzeugwege aufbrechen, eine neue Positionierung innerhalb der Achs­limits finden und die Bearbeitung weiter­führen. Die An- und Abfahr­bewegungen werden dabei sanft mit den Werkzeug­wegen verbunden und sind kollisions­geprüft. Durch diese Funktion werden NC-Programme automatisch optimiert, und ein Über­fahren von Achs­limits wird verhindert.

Nutzen: Vereinfachte Programmierung durch automatische Lösungs­findung und erhöhte Prozess­sicherheit.

Optimierte Tunnellogik

Für Maschinen, bei denen das Werkzeug in einen Tunnel zurückgezogen werden kann, gibt es jetzt die Möglich­keit, eine spezielle An- und Abfahr­strategie anzuwenden. In der Job­liste wird unter NC-Sicherheit die Option „Optimierte Tunnellogik“ ausgewählt. Bei Positionier­bewegungen mit Sicherheits­logik wird das Werkzeug in den Maschinen­tunnel zurückgezogen und das Werkstück über vier Achsen umpositioniert.

Nutzen: Effizientere Bearbeitung.


Gitter Modus

Um Material auf Konturen oder Füllbereiche aufzutragen, gibt es jetzt den Modus „Gitter“, mit der sich ein Werkzeug­weg in wellen­förmiger oder Zickzack­bewegung erzeugen lässt. Damit lässt sich der Auftrags­bereich verbreitern und auch die Auftrags­stärke für die einzelne Auftrags­bewegung erhöhen. Durch den kontinuierlichen Auftrag verbessern sich zudem die metallurgischen Eigen­schaften des aufzutragenden Materials. Diese Option kann bei der 2D-, 3D- und 5-Achs-Bearbeitung eingesetzt werden.

Nutzen: Effizientere Bearbeitung und verbesserte Prozess- und Material­eigenschaften.


hyperMILL® BEST FIT – intelligente Bauteilausrichtung auf Knopfdruck

Mit hyperMILL® BEST FIT werden die Unsicherheiten rund um diese kritische Schnitt­stelle auf Knopf­druck beseitigt. Wenn sich die Maschinen­türe nach der Bearbeitung öffnet, gibt es keine Überraschungen mehr, wie beispiels­weise unbearbeitete Bereiche mit kleinem Aufmaß. Der Prozess mit hyperMILL® BEST FIT ist sicher, präzise und planbar.

Echtzeitausrichtung im CAM
Mittels einer 3D-Messung wird das unausgerichtete Bauteil auf der Maschine angetastet, und diese Mess­punkte werden in Form eines Mess­protokolls zurück an das CAM gesendet. Anschließend passt hyperMILL® BEST FIT den NC-Code exakt an die reale Bauteil­position an. Die virtuelle Welt (Programmierung) wird also an die reale Welt (Aufspannung) angepasst und nicht umgekehrt!

Mehr erfahren!

CAD-Software hyperCAD®-S

Was ist neu in 2021.2?