Navigation

    Wie lizenziere ich ein OPEN MIND-Produkt?

    Allgemeine Fragen

    1. Was ist ein Aktivierungscode?

    Mit einem Aktivierungscode kann ein OPEN MIND-Produkt (z.B. hyperMILL®) lizenziert werden. Während der Aktivierung werden die Lizenzen auf den Dongle geschrieben.

    Wer noch nicht über einen Aktivierungscode verfügt, fordert diesen bitte per E-Mail an: license[at]openmind-tech.com. Der Aktivierungscode ist für alle weiteren hyperMILL®-Versionen gültig.


    2. Wie aktiviere ich mein hyperMILL®?

    Starten Sie den Lizenzmanager als Administrator (rechte Maus -> Als Administrator starten). Damit erhalten Sie den vollen Funktionsumfang und sehen die Reiter Dongle/Server, Aktivierungscode sowie Optionen. Ohne Administratorrechte können Sie mit dem Lizenzmanager lediglich den Lizenzstatus abrufen.

    Das Aktivieren der Lizenz kann auf jedem Windows-PC mit Internetanschluss und USB-Port durchgeführt werden. Bei einer benutzerauthentifizierten Proxy-Umgebung wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator.


    Um OPEN MIND-Produkte zu verwenden, ist keine Internet­verbindung notwendig.


    Netzwerk-Lizenzen

    1. Welchen Port muss ich in meiner Firewall freigeben?

    Für die Kommunikation mit Ihrem PC und Ihrem Netzwerk benutzt der Lizenzserver einen bestimmten IP-Port. Der vorein­gestellte IP-Port ist 22350 und darf nicht von Ihrer Firewall blockiert werden. Bitte stellen Sie sicher, dass die Kommunikation für diesen IP-Port in Ihrer Firewall freigegeben und damit der IP-Port 22350 frei verwendbar ist.


    2. Wann sollte ich einen festen Lizenzserver angeben?

    Die Angabe eines festen Lizenzservers ist in der Regel nicht notwendig. hyperMILL® sucht automatisch nach einem OPEN MIND-Lizenzserver. Wird der Lizenzserver jedoch nicht automatisch gefunden, so kann auf dem Reiter Optionen der Lizenzserver explizit angegeben werden. Tragen Sie hierzu einfach den Namen oder die IP-Adresse des Lizenzservers ein.


    3. Wann sollte ich im Lizenzmanager ein Basisprodukt wählen?

    Zur Vereinfachung wurden ab der Version hyperMILL® 2013 die Ausstattungs­varianten CLASSIC, EXPERT und 2D zu jeweils einer Lizenz zusammengefasst. Beispiel CLASSIC: Dieses Paket enthält die Zyklen Schruppen auf beliebigem Rohteil, Ebenen­schlichten, Profilschlichten usw. Es ist nun nicht möglich, das Profilschlichten freizugeben und einem weiteren Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Pakete können nur als Ganzes freigegeben werden, wobei hyperMILL® vorher immer beendet werden muss.


    4. Benötigt die Lizenzierung Microsoft .NET Framework?

    Der hyperMILL® Lizenzmanager setzt eine aktuelle .NET-Version voraus. Bitte aktualisieren Sie Ihr System, falls es nicht über die aktuellste Version verfügt.