Fräs-Strategien für Flächen und Spezialaufgaben

Mit einfacher CAM-Programmierung schnell zu einer best­möglichen Oberflächenqualität. Durch 5-Achs-Strategien wie Konturbearbeitung, Stirnen, Wälzfräsen und Form-Offset­schlichten lösen hyperMILL®-Anwender erfolgreich unter­schied­lichste Fertigungsaufgaben.

5-Achs-Konturbearbeitung

Zum Nutenfräsen, Anreißen, Gravieren, Entgraten und Anfasen: Bei der 5-Achs-Kontur­bearbeitung wird das Werkzeug auf oder seitlich von einer Kurve mit fester Ausrichtung zur Ober­fläche geführt. Diese Strategie erlaubt es zudem, bei Bedarf die Werkzeugorientierung bereichsweise oder auch gezielt manuell zu verändern.

5-Achs-Stirnen

Zum Bearbeiten großer, moderat gewölbter Flächen: Durch größere Bahn­ab­stände reduziert Stirnen die Fräs­zeit. Auto­ma­tisch ange­passte Werkzeuganstell­winkel sorgen bei konkaven Flächen für eine hohe Ober­flächen­qualität. Dank Mehr­fach­zustellung und Roh­teil­erkennung lässt sich diese Stra­tegie auch als sehr effektives 5-Achs-Schruppen einsetzen.

5-Achs-Wälzfräsen

Zum Bearbeiten extrudierter Flächen: Die Werkstück­oberfläche wird mit der Werk­zeug­flanke bearbeitet. Breite Bahn­abstände redu­zieren die Fräs­zeit und verbessern die Werk­stück­oberfläche. Mehr­fache axiale und seit­liche Zustellungen machen das Wälz­fräsen auch zum Schruppen geeignet. Definierte Stopp- und Fräs­flächen sowie die Roh­teil­nach­führung erlauben es, die Bear­bei­tungen gezielt und einfach zu optimieren.

5-Achs-Form-Offsetschlichten

Zum Schlichten leicht gekrümmter Flächen: Eine höhere Produktivität in der Schlicht­bearbeitung kann durch den Einsatz eines Radius­fräsers erreicht werden. Die Werkzeug­anstellung bleibt dabei immer senkrecht zur Flächen­normalen. Die Strategie bearbeitet die gekrümmte Fläche mit einem gleich­mäßigen Aufmaß, dabei folgen die Fräs­bahnen der gewählten Führungs­fläche. Auch Seiten­wände lassen sich mit dieser Strategie bearbeiten.