Leistungsstarke und präzise Funktionen für das 3D-Fräsen

Die CAM-Software hyperMILL® bietet leistungsstarke und präzise Funktionen für das 3D-Fräsen. Schnell und sicher lassen sich damit einfache, aber auch komplexe Bauteile mit hochwertigen Oberflächen herstellen.

Vielfältige Strategien für das Schruppen und Schlichten stellen eine effiziente 3D-Bearbeitung sicher. Das Berechnen der Werkzeugwege orientiert sich stets an optimierten Fertigungszeiten. Ein Beispiel dafür ist das Vermeiden unnötiger Eilgangbewegungen und Leerwege.

Noch mehr Performance

Speziell beim Schruppen sorgen die High-Performance-Cutting-Funktionen (HPC) von hyperMILL® MAXX Machining für eine zusätzliche Steigerung der Performance. Und auch die Funktionen für das High-Speed-Cutting-Fräsen (HSC) werden höchsten Anforderungen an Präzision, Oberflächenqualität, Werkzeugstandzeiten und Maschinendynamik gerecht. Weiche Zustell­bewegungen, spiralförmiges Anfahren und verrundete Ecken erlauben es hier, mit hohem Vorschub zu arbeiten.

Mit seinen umfassenden Automatisierungslösungen bietet hyperMILL® auch bei der 3D-Programmierung immens große Einsparpotenziale.

hyperMILL®: 3D-Planflächenbearbeitung

Einzelne oder mehrere Planflächen in unterschiedlichen Ebenen lassen sich mit der 3D-Planflächenbearbeitung schnell und kollisionsgeprüft programmieren. Innerhalb eines Bearbeitungsbereiches werden alle Planflächen automatisch erkannt oder können über eine manuelle Flächenauswahl selektiert werden. Um die Planflächen schnellstmöglich zu bearbeiten, wird hierbei eine effiziente Taschenstrategie genutzt.

 

Fräsen: 3D-Strategien

  • Schruppen auf beliebigem Rohteil
  • Profilschlichten
  • Form-Ebenenschlichten
  • ISO-Bearbeitung
  • 3D-optimiertes Schruppen
  • Ebenenschlichten
  • Kurvenfräsen
  • Ebenen-Bearbeitung
  • Bohrschruppen
  • Komplettschlichten
  • Äquidistantes Schlichten
  • Hohlkehlenbearbeitung
  • Automatische Restmaterialbearbeitung
  • Nachbearbeitung
  • Erweitertes Kurvenfräsen
  • Rippen- und Rillenbearbeitung
  • Messen

CAM-Strategien für das 3D-Fräsen

Entdecken Sie eine Auswahl unserer 3D-Frässtrategien im Detail

Schruppen

Als Ausgangsbasis für das Schruppen können beliebige Rohteil­geometrien verwendet und dann ebenenweise abgearbeitet werden. Verschiedene Optimierungs­optionen ermöglichen eine äußerst effiziente Bearbeitung:

Schlichten

Für die Schlichtbearbeitung stehen zahlreiche Strategien zur Verfügung, um perfekte Oberflächen zu fräsen: vom Profil­schlichten bis hin zum äquidistanten Schlichten.

Profilschlichten ermöglicht ein flächen­übergreifendes, kollisions­freies und kontur­nahes Fräsen über den gesamten Flächen­verband.
Äquidistanten Schlichten sorgt für ein Schlichten mit konstanter Flächen­zustellung auch bei steilen Flächen.

High-Speed-Cutting (HSC)

Um den hohen Anforderungen an Präzision, Oberflächenqualität, Werkzeugstandzeiten und Maschinendynamik gerecht zu werden, sind HSC-Spezialfunktionen in hyperMILL® integriert.

  • Verrunden von Eckradien
  • Sanftes Eintauchen
  • Sanfte Zustellung
  • Spiralförmige Bearbeitung
  • Vollschnittvermeidung
Rippenbearbeitung

Diese Strategie dient speziell zum Programmieren negativer Rippenformen. Bei der Rippen­bearbeitung werden zu fräsende Nuten automatisch erkannt und steile Bereiche sowie Böden getrennt von­einander bearbeitet. Je nach der geometrischer Situation wählt die CAM-Software eine passende Schrupp­strategie aus, um zusammen­hängende Bereiche vollständig zu fräsen. Der Zyklus unterstützt konische und konisch verstärkte Werkzeuge.

3D-optimiertes Restmaterialschruppen

Der Zyklus generiert HSC-optimierte Werkzeug­bahnen für die Restmaterial­bearbeitung. Als Ausgangs­punkt dient eine voraus­gegangene Schrupp­operation. Auf Basis des Rohteils und dem vom Anwender definierten minimalen Abtrag werden Restmaterial­­bereiche extrem schnell berechnet. Ein erhöhter Vorschub bei Verlassen des Rohteils gewährleistet eine effiziente Bearbeitung.

3+2-Mehrseitenbearbeitung

Alle 3D-Bearbeitungsstrategien lassen sich natürlich auch für die Mehrseiten­bearbeitung mit Fest­anstellung anwenden. Mittels Frame werden dabei Bearbeitungs­seite und -richtung definiert. Eine einfache Frame­definition und-verwaltung unterstützt den Anwender beim Programmieren von Bearbeitungen mit angestellter 4. und 5. Achse. Für Mehrfach­aufspannungen in der Ebene oder Spann­vorrichtungen wie einem Aufspann­­würfel lassen sich durch Transformationen die NC-Programme leicht und komfortabel erstellen. Alle Verfahr­bewegungen sind kollisions­geprüft und wegoptimiert.

Nutzen/Vorteile der 3D-Frässtrategien

  • Einfache und komplexe Teile werden hocheffizient bearbeitet
  • Kollisionsgeprüfte, präzise Werkzeugwege
  • Detaillierte Simulation
  • HSC- und HPC-optimierte Werkzeugbahnen für mehr Performance
  • Optimale An- und Abfahrtstrategien für alle Zyklen
  • Einfache und schnelle Programmierung durch Customised Process Feature (CPF)
mobile-s mobile-m mobile-l tablet desktop-s desktop-m desktop-l desktop-xl